Impressionen II

Impressionen von gestern Abend. 500 Punkte Battlegroup Overlord Einführungsspiel mit sehr viel Aktion!

20160426_191644

USA greifen an. Ein SdKfz 222 muss durch eine platzierte Bazooka dran glauben!

20160426_191700

Der Greyhound nimmt die vorgeschobenen Scouts der Deutschen im mittleren Gebäude aufs Korn.

20160426_191726

Deutsche Reserven treffen ein. Die Laster sind voll mit hochmotivierten Deutschen Grenadieren.

20160426_193026

Eine PaK38 wird in Position gebracht, um Shermans zu blocken. PaK38, MG34 und Grenadiertrupp gehen in Ambush. Die FlaK ist ein Missionsziel.

20160426_193038

Deutsche Panzer IV H rücken vor um das Dorf zu sichern. Begleitet von Grenadieren in einem Opel Blitz.

20160426_195651

US Truppen wagen einen Angriff in das Dorf, welches von 2 Grenadiertrupps und einem MG34 gehalten wird. Die GI´s scheitern aber am experience Test und werden gepinnt. Die Deutschen nutzen dies und Räumen sie im Nahkampf weg.

20160426_200421

Panzer IV H gehen in Position und feuern. Ein Halftrack der USA muss dran glauben und geht im Hintergrund in Flammen auf!

20160426_202510

Sehr effektiver Artilleriebeschuss! Die Deutschen schießen mit einer 105mmL22 Batterie und Pinnen 2 Sherman, 1 Halftrack und einen Jeep mühelos! Was ein Treffer! Damit ist der komplette Angriff der USA geblockt.

20160426_202926

Panzer IV H in Position, halb verdeckt durch Bocage und Häuser. Im Hintergrund die PaK38 zur Absicherung und die Observer Teams im Kübelwagen und SdKfz 251/1.

20160426_203116

Glanzvoller Treffer eines Sherman 76mm. Der Panzer IV H hat keine Chance.

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel auch schon fast entschieden. Mit dem letzten gezogenen Chit ging dann auch das Battlerating der Amerikaner auf 0. Ein Sieg für die Deutschen!

Armeezusammenstellung war:

USA: HQ mit Radio und Jeep, 2 Observer Teams in Jeeps, 1 105mmL22 Off-Table Batterie, 2 Troops GI´s mit Bazooka und 2 MMG Team´s in insgesamt 3 Halftracks, 3 Sherman 76mm, 1 Recon Infanterie Troop im Haltrack, 1 M8 Greyhound.

Deutsche: HQ im SdKfZ 251/1, 1 Observer Team im Kübelwagen, 1 105mmL22 Off-Table Batterie, 1 Grenadier Platoon mit PaK38 und Tripot MG42, alles in Opel Blitz, 3 Panzer IV H, 1 SdKfz 222, 1 Recon Troop in SdKfz 250/1.

Review: Battlegroup Wacht am Rhein (BGWaR)

Battlegroup_Wacht_am_Rhein_Preview_01

Battlegroup Wacht am Rhein ist nun vor wenigen Tagen erschienen und wird bereits heiß in diversen Foren diskutiert, mal aufgrund der Regeln, mal aufgrund des wirklich klasse aufgearbeiteten Hintergrundes und leider auch manchmal aufgrund der verwendeten Bilder, die einige als pietätlos erachten, da ja in Tradition der BG Bücher auch sehr viele Originalbilder verwendet werden.

Hier möchte ich mich aber gerne auf den Inhalt von BG Wacht am Rhein beschränken, da dieser schon wirklich klasse ist!

Zunächst ein paar Eckdaten.

 

Titel: Battlegroup Wacht am Rhein

Autor: Warwick Kinrade

Seiten: 72

 

72 Seiten? Hat der Mann sich verschrieben? Ne hat er nicht. Das „Buch“ ist wirklich so klein und gehört zu einer neuen Generation der Schauplatzbücher. Es handelt sich dabei um eine Ergänzung zu Battlegroup Overlord und ist regeltechnisch ohne BG Overlord nicht einsetzbar! Laut Warwick Kinrade, dem Autor des ganzen Spektakels, sind mit den Büchern Blitzkrieg, Barbarossa, Kusrk, Overlord und Fall of the Reich bereits die Hauptzeiten des Konfkliktes, zumindest was die 4 Hauptparteien in Mitteleuropa angeht, abgedeckt. Nun gibt es noch wichtige Sekundärschauplätze wie halt Wacht am Rhein oder Operation: Market Garden oder die Landung auf Sizilien oder der Marsch auf Rom. Auch das wohl noch dieses Jahr kommende BG Tobruk wird ein solch kleines Buch sein.

Inhaltlich befasst sich das Buch mit der Operation Wacht am Rhein, der sogenannten Ardennenoffensive (im englischen Battle of the Bulge).

Auf den ersten 24 Seiten werden die historischen Hintergründe erläutert. Dazu gehören auch die jeweiligen Situationen der Deutschen und Amerikaner im Dezember 1944. Es wird kurz der Kriegsverlauf dargestellt und Besonderheiten hervorgehoben, wie z.B. die Einführung der Volksgrenadier Divisionen oder der Operation Greif von Otto Skorzeny, der Verwirrung in den US Linien stiften sollte.

Insgesamt ist der geschichtliche Teil hervorragend sortiert und vermittelt aus meiner Sicht genau die wichtigsten Elemente der Kriegstage aus Dezember ´44.

Weiter geht es mit neuen Sonderregeln und Einheiten für die beiden beteiligten Fraktionen Deutschland und USA.

Herauszuheben sind dabei an Sonderregeln ganz klar die wilden Spekulationen die die USA nehmen dürfen. Wilde Spekulationen über die Einheiten von Skorzeny greifen unter den US Einheiten um sich. Bei einer 1 verliert man W6 BR, bei einer 4-6 bekommt man W6 BR. Bei den Deutschen ist es die Infiltration. Dabei wird eine Recon Einheit der Deutschen aufgewertet und erhält zus. die Sonderregel Hinter feindlichen Linien, was diese Einheit in Kombination mit Scouts schon ziemlich stark macht. Gleichzeitig muss der US Spieler aufgrund der Verunsicherung einen Battlecounter zu Beginn des Spiels ziehen.

An Einheiten erhalten die USA Panzerzerstörer in Form von Hellcats und Jackson´s und die Option auf gepanzerte Jeeps. Die Deutschen bekommen die Option diverse erbeutete US Fahrzeuge einzusetzen. Dies entsprach den Tatsachen, da Skorzeny eine solche Einheit aufstellen musste, um die US Truppen zu verwirren und in Hinterhalte zu führen.

Die beiden grundsätzlich spektakulärsten Einheiten sind für die USA die Cavalry Recon Troop, die in die Armoured Division aus Overlord sowie Fall of the Reich eingefügt werden darf. Sie zählt dabei als Infantry Troop Choice, also belegt einen Platz eines Infantry Platoons. Sie besteht aus 6 Jeep´s, 2 mit MG Teams, 3 mit leichtem Mörser und einem Officer mit MG sowie 3 M8 Greyhounds. Optinal dürfen unter anderem ein leichtes Panzer Platoon aus bis zu 5 M5 Stuarts angefügt werden. Ohne Optionen kostet der Spaß 170 Punkte, kommt aber mit 2 Officern daher. Alle haben die Scout2 Sonderregel! Eine sehr stylische und richtig geniale Einheit. Ich freue mich schon sehr darauf sie einzusetzen.

Auf der anderen Seite bekommen die Deutschen ihr eigenes Aufklärungsbattalion in Form des Armoured Recon Infantry Platoon. Dieses darf in allen Panzer Divisions für 1944-45 eingesetzt werden. Da nichts näheres dabei steht, gehe ich einfach davon aus, das diese Einheit für alle Listen ab BG Overlord gilt. Sie wird ebenfalls als Infantry Troop Choice gewählt. Sie besteht aus 5 SdKfz 250/1, 4 mit MG34 Teams, einer mit Officer und Stretcher Team sowie einem SdKfz 250/10 welches kostenlos zu einem SdKfz 250/11 getauscht werden kann. Als Optionen gibt es unter anderem ein Panzerschreck Team in einem 250/1, ein SdKfz 222 oder die allseits beliebte PaK38 oder 40 mit Zugmaschine. Auch hier haben alle Einheiten die Sonderregel Scout2.

Grundzätzlich benutzen die USA die Listen Infantry und Armoured Division sowie Airborne Division aus BG Overlord. Die Deutschen benutzen ebenfalls die Listen Infantry und Armoured Division sowie Fallschirmjäger Division aus BG Overlord. Allerdings besitzen die Deutschen noch eine neue Division, die in Wacht am Rhein komplett abgedruckt ist. Dies ist die Liste Volksgrenadier Division.

Für die dargestellten Szenarien dürfen alle genannten Divisions eingesetzt werden. Des Weiteren dürfen in den Divisionen aus Battlegroup Overlord die neuen Einheiten aus BG Wacht am Rhein eingesetzt werden, soweit es keine Einschränkungen gibt.

Nach den neuen Einheiten sowie Volksgrenadier Division geht es weiter mit ein paar Seiten Sonderregeln zu Wacht am Rhein, welche hauptsächlich Nebel und Schnee beeinhalten. Dann folgen noch 3 historische Szenarien.

Das Ende des Buches umschreibt eine auf 7 aufeinanderfolgende Spiele basierende Kampagne. Diese spielt den Vorstoß der Kampfgruppe Peiper auf die Meuse durch. Die Besonderheit hierbei ist, das sowohl unter vorgegebenen historischen Gesichtspunkten, als auch mit eigener Auswahl an Einheiten gespielt werden kann. Bei der Kampagne bekommt man zudem je nach Ausgang der vorherigen Schlacht Bonuseinheiten oder nicht.

Insgesamt hört sich die Kampagne sehr durchdacht und gut an und ich denke, dass ich diese einmal durchspielen werde.

 

FAZIT: Alleine durch die nach meiner Auffassung längst überfälligen Recon Einheiten ist das Buch schon Spitze. Dazu kommt noch die Volksgrenadier Divisions Liste, die wie ich finde, auch in Fall of the Reich so gespielt werden kann. Der Hintergrund ist sicher und treffend dargestellt und auch die diversen Sonderregeln sind super auf die Einheiten, das Gelände und überhaupt den Schauplatz abgestimmt.

Vielleicht auch aufgrund der geringen Größe, finde ich dieses Buch bis jetzt am besten von allen Büchern. Aber denkt dran, zum spielen braucht ihr auch noch mindestens Battlegroup Overlord und das Regelbuch.

PS: Noch ein paar Previews des Inhaltes bekommt ihr hier.

 

Review: PSC PaK40 auf RSO Teil 2: PaK38 und RSO 15mm

Jetzt endlich zum zweiten Teil der Review der Plastic Soldier Company Box PaK40 und RSO.

Zum ersten Teil geht es hier.

Wie dort bereits am Rande festgstellt, kann man, wenn man die PaK40 auf RSO baut, noch eine komplette weitere PaK38 bauen. Da ich dies sowieso bauen wollte, bot es sich ja an die restlichen Teile zu verwerten.

Leider liefert die Aufbauanleitung keine Anleitung zum Aufbau des Geschützes, sei es die PaK38 oder PaK40. Zu allem Überfluss befinden sich in dem Bausatz auch noch Teile für eine PaK97/38.

20160414_172644

Ich habe mir also einige Bilder im Netz angeschaut zur PaK38 und folgende Teile lokalisiert.

20160422_134530

Das war ja jetzt noch nicht so schwer, aber wie müssen die Teile jetzt zusammen?

20160422_134605

Beide Seitenteile an die PaK kleben.

20160422_134641

Bodenteil wie auf dem Bild herum!

20160422_134713

Frontverkleidung aufsetzen.

20160422_135025

Waffenschild an die PaK ankleben.

20160422_135029

Stützen von oben anbringen.

20160422_135101

PaK aufsetzen. Die beiden Seitenteile wie auf dem ersten Aufbaubild zusehen sind passen nun direkt durch die Löcher der Bodenplatte. Wenn hier was nicht passt, habt ihr irgendein Teil falsch angeklebt.

20160422_135706

Und nochmal mit Crew und Base.

20160422_135712

Fertig. Leider fehlt wie gesagt ne Anleitung, aber mit Google und Wikipedia klappt das eigentlich ganz gut. Nach dem Aufbauen waren jetzt aus dem Gußrahmen immer noch 4 Besatzungsmitglieder über. Das trifft sich aber gut, da ich eh noch 3-Mann-Lader Teams bauen wollte, falls ich sowas mal einsetzen möchte.

Schieben ist bei den PaK´s ja keine so tolle Sache, daher sollten die gezogen werden.

Ich habe mich daher direkt an den nächsten Gußrahmen gemacht, um einen Raupenschlepper Ost zu bauen, oder kurz, RSO.

20160414_172630

Ich habe mich dabei für die Variante mit runder Kabine entschieden. Folgende Teile werden benötigt.

20160422_140122

Da es wirklich einfach ist das Ding zusammenzusetzen, hier das Bild mit fertigem Boden und dann direkt das fertige Fahrzeug.

20160422_14073420160422_141047

Schöner kleiner Bausatz. Hat auch bereits Farbe bekommen, ist aber noch nicht ganz fertig.

 

FAZIT: Wirklich toller Bausatz. Für ca. 5,00 € pro Gußrahmen für entweder eine PaK40 auf RSO und PaK38 oder 97/38 ODER einen RSO mit PaK40, 38 oder 97/38 kann man wirklich nix sagen. Dazu bleiben noch nach dem ganzen Paket massig Besatzungsmitglieder über, die man entweder wie ich als zus. 3-Mann-Teams baut oder mit denen die Besatzungen anderer Geschütze vermischt.

 

€dit: Hier ein Bild der fertigen PaK38 und des RSO

20160424_162411

Review: Lasercraft Art Ruined Terraced Houses

Der letzte meiner bisherigen Bausätze von Lasercraft Art und direkt 3 in einer Packung.

Name: Ruined Terraced Houses

Maße: 55mm Länge – 70mm Breite – 15mm Höhe

Preis: 10,35 €

Besonderheiten: 3 Stück im Paket, ab der Abnahme von 4+ Paketen wird der Einzelpreis günstiger

 

Bausatz auch wie bei den anderen im Zip Beutel.

20160407_183634

Die Bausätze. Wieder muss man etwas gewallt aufwenden um alles aus dem Rahmen lösen zu können.

20160407_183702

Die Anleitung. Dieses mal wirklich absolut überflüssig!

20160407_183732

Und der fertige Bausatz.

20160407_184835

20160407_184841

Ich habe genau nach so etwas gesucht, komplett ausgebombte Grundmauern die man schön gestalten kann. Der Bausatz muss beim bauen komplett geklebt werden, da er sonst auseinander fällt.

 

FAZIT: Da Lasercraft Art hier echt eine Marktlücke schließt und das zu einem sehr sehr guten Preis (gerade mal knapp 3,70 € pro Bausatz!) werde ich mir von denen sicherlich noch ein paar mehr gönnen. Kann man auf jeden Fall ne Menge draus machen!

 

Review: Lasercraft Art Double Terrace Base 15mm

Wie bereits in diesem Review angekündigt Review: Lasercraft Art 15mm Mid Terrace House 2, gibt es einen Grund, warum sich die doch recht komplizierten Lasercraft Art Gebäude lohnen könnten.

Der Grund ist die bereits vom Hersteller mit angebotene „Terrasse“ oder „Garten“.

Daten des Bausatzes:

Name: Double Terrace Base

Maße: 138 Länge – 152mm Breite – 14mm Höhe (Zaun)

Preis: 5,52 €

 

Verpackt kommt das Ganze in einer Zip Tüte.

20160407_184137

Die Anzahl der teile ist recht übersichtlich.

20160407_184318

Auch mit Bauanleitung, die aber aufgrund der geringen Anzahl von teilen überflüssig ist.

20160407_184338

Und so sieht das ganze fertig aus.

20160407_184602

Hier noch mit den entsprechenden Häusern.

20160407_184747

 

Der Clou an der Sache ist halt, das solche Bases von keinem Hersteller mit angeboten werden und es landschaftlich top aussieht, wenn solche Gebäude abgegrenzte Gärten haben. Des Weiteren hat man so ziemlich schnell sehr schönes Gelände.

der Preis ist auch fair und in Kombination mit 2 Häusern kostet das ganze ca. 25,00 €. An Gebäuden passen bislang alle von Lasercraft Art erhältlichen Gebäude auf die Flächen. Sie müssen nicht geklebt werden. Daher ist das ganze modular!

 

FAZIT: Wenn man sich auf Lasercraft Art einlässt, dann sind sicherlich mehrere von diesen Gärten Pflicht. Es gibt auch noch etwas ähnliches, wo 3 Gebäude Nebeneinander stehen können mit Fußgängerweg, dafür kein Garten, welche auch gerade für städtisches Gelände interessant sein könnte.

Da mich ja das halb zerstörte Haus von Lasercraft Art, siehe hier Review: Lasercraft Art 15mm Terrace Ruins, doch ziemlich geflasht hat, werde ich mir wohl in Kombination mit diesen Gärten noch das ein oder andere Haus von Lasercraft holen. Denn wenn man ehrlich ist, Häuser kann man nie genug haben und für 5,00 € baut man sich auch nicht mal eben nen Base, 2 Mauern und nen Zaun in der Optik!

Review: Sarissa Precision 15mm Terrace House Destroyed

Der vorerst letzte Bausatz von Sarissa. Das Terrace House Destroyed.

Daten des Bausatzes:

Name: Terrace House Destroyed

Maße: 55mm Länge – 70mm Breite – 105mm Höhe

Preis: 9,43 €

Auch dieser Bausatz kommt eingeschweißt.

20160406_165911

Anleitung ist wieder simpel und verständlich.

20160406_165943

Die Teile sind auch wieder ganz einfach herauszutrennen, einfach etwas Druck und fertig.

Hier mal Bilder der einzelnen Stockwerke.

Und das fertige Haus.

20160406_171233

20160406_171208

Die Mini ist ein PSC Early War MG34.

 

FAZIT: Der bis jetzt kleinste Bausatz von Sarissa, wieder super zum aufbauen. Auch hier finde ich das Preis/Leistungsverhältnis mehr als gerecht. Was ich nochmal für alle Sarissa Bausätze betonen möchte, sind die sehr schönen Fensterläden und Türen, die unkompliziert anzubringen sind.

 

Grundsätzliches zu Sarissa Gebäuden!

Die ganze Range an Gebäuden passt zueinander. Alle Gebäude haben eine Breite von 70mm, was perfekt für geschlossene Straßenzüge ist. Der Style ist wirklich hervorragend. für die bis jetzt vorhandenen 5 Gebäude musste ich knapp 60,00 € bezahlen. Für alle weiteren Häuser muss ich nochmal ca. 140,00 € hinlegen, dabei ist dann aber auch die Kirche dabei. Grundsätzlich finde ich den Einsatz von ca. 200,00 € für dann insgesamt 19 Gebäude mehr als Fair, besonders bei der Qualität. man bekommt dafür eine sehr ordentliche Auswahl und kann fast ein ganzes Dorf damit stellen.

Sehr zu empfehlen!

20160406_180200

Das schon bekannte Gruppenbild von allen 5 Häusern!